Kreisschülerrat Harburg

Digitalisierung

,, Die Digitalisierung bezeichnet das Umwandeln von analogen in digitale Formate“ – so ein Lexikon. Was erst einmal unbedeutend klingt, ist für die Menschheit die größte Veränderung, die es in diesem Jahrtausend zu bewältigen gilt. Auch für die Schülerinnen und Schüler im Landkreis Harburg ist die Digitalisierung ein wichtiges Thema. Denn während man selbst digital unterwegs ist, ein Handy, Tablet und oft sogar einen Computer nutzt, so sieht es in den Schulen im Landkreis dann doch anders auch. Tablets sind für Lehrerinnen und Lehrer oft mit Teufelswerkzeug zu vergleichen, stattdessen gebe es ja Overheadprojektoren und Computerräume.

Selbstverständlich sind einige LuL schon digital dabei. Aber jede Klasse müsste doch die gleichen Möglichkeiten haben, sich auf die Arbeitswelt von morgen vorzubereiten – denn Papier und Stift verwendet man nicht mal mehr als Bauzeichner.

 

 

Eine tolle Möglichkeit ohne großen Aufwand digitales Lernen im Unterricht möglich zu machen, ist die BYOD-Methode (bring-your-own-device). Im Handumdrehen können SuS ihr sonst nur großtenteils für Netflix genutztes Tablet oder Tablet-Computer in die Schule mitbringen und so #zukunftsdenker werden. Die Schule hat keine Kosten, keinen Mehraufwand, sie sollte lediglich einen Drahtlosnetzwerkanschluss (WLAN) bereitstellen. Nach Erfahrungen bietet sich dieses Modell ab Klasse 9 aufwärts an.

Wichtig sind ebenfalls regelmäßige Schulungen für Lehrer. Denn was nützt die tollste Technik, wenn sie keiner benutzen kann? Mit regelmäßigen Schulungen könnten Lehrer fit für den modernen Unterricht gemacht werden.

Des weiteren sollte auch das Thema Schülersouveränität wichtig sein. Denn Schulen und Lehrer sollten den Schülern Möglichkeiten geben, aktiv selbst an den digitalen Lösungen mitzuwirken, und selbst auch tätig werden können. Unter dieser Prämisse sind Dinge wie z. B. der WebUntis-Messenger ein No-Go!

Wie man die Digitalisierung voranbringt – da gibt es viele Wege! Welche Pfade aus Sicht der Schüler am besten weiter ausgetreten werden sollten, da helfe ich und stehe mit Rat und Tat zur Verfügung. Meine Eindrücke aus dem Dialog mit vielen Schülern, Schülervertretungen und Schülerinitiativen möchte ich gerne den Digitalisierungslenkern zur Verfügung stellen – denn Schülerbeteiligung beim Thema Digital ist mir nicht egal!

Ansprechpartner: